Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Autoren

Alexander Heider

Curriculum Vitae

Beruflicher Werdegang:

  • 1977 bis 1980:  Ausbildung zum Industriekaufmann in der Firma Kapsch AG
  • 1981 bis 1987:  Beschäftigt in der Firma Kapsch AG
  • 1981 bis 1983:  Jugendvertrauensrat
  • 1983 bis 1987:  Betriebsrat
  • 1985/1986:  Absolvierung des 37. Jahrgangs der Sozialakademie der Arbeiterkammer Wien in Mödling
  • Seit 1987:  Beschäftigt in der Abteilung ArbeitnehmerInnenschutz und Arbeitsgestaltung in der Arbeiterkammer Wien
  • Seit 1997:  Leiter der Abteilung ArbeitnehmerInnenschutz und Arbeitsgestaltung
  • (seit 2008 Abteilung Sicherheit, Gesundheit und Arbeit) in der Arbeiterkammer Wien
  • 2001/2002  Absolvierung des 15. Diplom-Lehrganges Verbands-/NPO-Management am Verbandsmanagement Institut (VMI) der Universität Fribourg (Schweiz)
  • Seit 2004:  Projektleiter „INGEV – Interessen gesund vertreten“ (ein Projekt der betrieblichen Gesundheitsförderung)

Aktuelle Funktionen:

  • Vertretung der Bundesarbeitskammer im Arbeitnehmerschutzbeirat des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (seit 1991)
  • Stellvertretendes Mitglied des Beratenden Ausschusses der Kommission für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (seit 2009)
  • Stellvertretendes Mitglied des Verwaltungsrates der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (seit 2009)
  • Mitglied des nationalen Netzwerkes der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (1995 bis 2006 und seit 2009)
  • Mitglied des Fachausschusses MAK-Werte des Arbeitnehmerschutzbeirates (seit 1991)
  • Vorstandsmitglied der Österreichischen Akademie für Arbeitsmedizin (seit 1997)
  • Mitglied der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e.V. (GfA) in Deutschland (seit 1994)
  • Mitglied des elektrotechnischen Beirates des Bundesministeriums für wirtschaftliche Angelegenheiten (seit 1997)
  • ao. Mitglied der Österreichischen Staub- und Silikosebekämpfungsstelle (ÖSBS) (seit 1997)
  • Mitglied der Vollversammlung des Bundesvergabeamts (seit 1998)
  • Mitglied im Österreichischen Netzwerk Betriebliche Gesundheitsförderung (seit 2000)
  • Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Arbeitsmedizin (ÖGAM) (seit 2006)

Mag. Karl Schneeberger

Curriculum Vitae

Beruflicher Werdegang:

  • 1978 – 1982: Lehrausbildung zum Elektromechaniker und Maschinenbauer, Elin Union AG, Weiz
  • bis 1986 in diesem Beruf bei der Elin Union AG in Weiz tätig
  • 1986 – 1987: Sozialakademie der Kammer für Arbeiter und Angestellte, Wien
  • ab Oktober 1987: beschäftigt bei der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Steiermark in Graz
  • 1989 – 1990: Ausbildung zum REFA-Sacharbeiter
  • 1991 – 1992: Studienberechtigungsprüfung
  • ab 1992/1993: nebenberuflich Studium der Rechtswissenschaften an der Karl-Franzens-Universität Graz, Sponsion Februar 2002
  • Seit November 2000: Leiter der Abteilung Betriebsbetreuung / ArbeitnehmerInnenschutz der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Steiermark in Graz

Aktuelle Funktionen:

  • seit WS 2012/2013: Lektor am Institut für Arbeitsrecht und Sozialrecht an der Karl-Franzens-Universität Graz

Weiterempfehlen